Deutsch – ausdrucksstark

Schuljahr 2017/18

Drucken / Klassen 1a und 1d 
Im Mittelpunkt der Projekttage standen druckgraphische Experimente. In diesen Versuchen mit verschiedenen Materialien und in unterschiedlichen Formaten ging es immer um die künstlerische Gestaltung von und Auseinandersetzung mit Buchstaben, Wörtern, Texten und Bildern.
Den Anfang machte ein kleines Heft. Aus Papierstreifen und Kartonresten falteten und klebten die SchülerInnen ihr eigenes Leporello. Dessen Seiten füllten sie mit den Abdrucken ihrer aus Holz und Moosgummi geschnitzten Buchstaben.
Während des nächsten Projekttages entstanden zwei riesige Plakate. Auf diese druckten beide Klassen mit schwarzer Farbe jeweils den Text eines Klassikers. Die Klasse 1a beschäftigte sich mit dem Lied über den Wettstreit zweier außergewöhnlicher Sänger. Die Klasse 1d lernte das Gedicht über die müden Beine von zwei Ameisen kennen. Annähernd 600 Jahre zurück ging die Reise während des Ausflugs in die Druckwerkstätten des Museums der Arbeit. Dort trafen wir auf Johannes Gutenbergs Erfindungen. Angeleitet von professionellen Druckern und Schriftsetzern produzierte jede Klasse gemeinsam ein Poster. Dafür sollten die Schülerinnen und Schüler ihre Namen aus historischen Metalllettern zusammensetzen und eine Druckpresse bedienen. Da es sich sogar um einen Irisdruck handelte, sah das Poster am Ende aus wie ein Regenbogen.
Leo Leonis Bilderbuch „Swimmy“ war das Thema des nächsten Projekttages. Zu einer Situation dieser Geschichte über den kleinen Fisch Swimmy in den Weiten des Meeres gestaltete jede Klasse eine Gemeinschaftsarbeit. Auf ihr ist Swimmy zu sehen, der zusammen mit seinen Freunden den anderen Fischen als großer Schwarm im Meer schwimmt. Außerdem sind auf diesem in mehreren Farben gedruckten Bild noch Pflanzen und Steine zu sehen und ganz viel Wasser.
Zum Abschluss des Schuljahres warfen wir einen Blick auf die Möglichkeiten, die sich bieten, wenn wir die Buchstaben unserer Namen in den Computer tippen. Das Ziel war ein Motiv für ein T-Shirt, das beide Klassen erst am Computer mit gestalten, um dann dieses Motiv mittels Siebdruck auf den Stoff ihrer T-Shirts zu drucken. Zu all den Namen gesellte sich sogar ein neuer und gut getarnter Klassenkamerad.


Schuljahr 2016/17

Theaterprojekt / 3. Klasse
Die Schülerinnen und Schüler der deutsch-ausdrucksstark Klasse 3a haben zusammen mit der Schauspielerin und Theaterpädagogin Elena Stark (TASK Theaterschule) ein eigenes Stück entwickelt, geprobt und aufgeführt.
Das Theaterstück heißt Rambazamba in der U-Bahn.
Auf der Strecke der U2 Schlump bis Rödingsmarkt kommt es zu Begegnungen unterschiedlichster Personengruppen und auch von Tieren. Die U-Bahn-Fahrt und ein Hund verbinden die unterschiedlichen Szenen.
Am Ende stehen alle zusammen auf der Bühne und singen gemeinsam den Song Lieblingsmensch.